Cullen Bay

Cullen Bay

Cullen Bay
Cullen Bay

Die Bucht von Cullen liegt an der Moray Firth Coast im Nordosten von Schottland.  Die Stadt Cullen wurde ursprünglich um die Mündung des Burn of Deskford gebaut und besteht eigentlich aus zwei Stadtteilen.
Zwischen der Ufermauer auf der einen Seite und der Kurve der Hauptstraße auf der anderen Seite liegt das Fischerdorf Seatown. Die Landseite von Cullen erstreckt sich über eine imposante Hauptstraße, die von Seatown unter der östlichsten der drei Eisenbahnviadukte führt.

Cullen hat eine lange Geschichte. Die Stadt wurde 1189 gegründet , die Kirche bereits 1236 erbaut. Der Reichtum der Stadt wurde im 18. Jahrhundert durch die heimische Textilindustrie und insbesondere auf Garnherstellung gegründet. Die wichtigste Wachstumsphase entstand jedoch durch den Heringsboom in den 1800er Jahren. Seatown wurde in den 1820er Jahren in der Nähe eines Piers errichtet. Die Geschichte der Fischerei und ein nach der Stadt benanntes Gericht in Form von geräuchertem Schellfisch-, Kartoffel- und Zwiebelsuppe, dem „Cullen Skink“, begründete auch Cullens berühmtem Ruf. Der etwas seltsame Name stammt aus dem gälischen Wort für „Essenz“.

Cullen wurde schon im Jahre 1455 zur königlichen Stadt, als es noch Inverculan hieß. Siedlung in der Nähe des Meeres. Das alte Cullen wurde irgendwann im Mittelalter auf eine höhere Position verlegt. 1811 gab der Earl of Seafield einen neuen Plan für die Stadt in Auftrag. Das erste Haus wurde 1820 erbaut und allmählich wurde der gesamte Ort Cullen an den heutigen Standort gebracht.

Laut Folklore soll der Old Kirk von Cullen hier das Herz von Robert the Bruce  begraben und Bonnie Prince Charlie dieses hoch zu Ross gesucht haben.

 

Cullen Bay Noten
Cullen Bay Noten

 

 

<< Repertoire